Damenhandball


Mads Winther
Partner
Tlf. : +45 20 14 71 72

Mads ist der Gründer von People in Sport. Er hat sein ganzes Leben dem Sport gewidmet – als aktiver Teilnehmer wie auch als Leiter und Vorstandsmitglied von Clubs der Handball-Liga und der dänischen Fußball-Superliga. Von der Ausbildung her ist Mads Diplomkaufmann. Er arbeitet auch als externer Lektor für die Handelshochschule.

Stärken

Mads fungiert als Coach und Berater für Handball- und Fußballspieler. Grundlage hierfür bilden seine Erfahrungen im Coachen von Sportlern und Führungskräften über viele Jahre und seine Lizenz als FIFA-Agent.

Hintergrund

Mit Management-Hintergrund in der Beratungsbranche ist Mads besonders für Strategien und den Verkauf qualifiziert. In mehreren Positionen war Mads die treibende Kraft bei der Entwicklung von Sponsorkonzepten. Er war auch in zentraler Funktion an der Entwicklung der Strategien z.B. bei Sønderjysk Elitesport beteiligt. Heute ist Mads Seniorpartner bei der Beraterfirma Intenz und gleichzeitig tragende Säule bei People in Sport.

Philosophie

Mads’ Philosophie ist, dass Einstellung und Motivation entscheidend sind für die Ergebnisse, die wir erzielen – und dass wir uns selbst dabei einbringen können, die erforderliche Motivation für herausragende Resultate zu finden.

Michael Hansen
Partner
Tlf. : +45 25 66 09 55

Michael Hansen hat am 1. Januar 2008 seinen Dienst als Partner bei People in Sport angetreten und ist hauptverantwortlich für die Abteilung PINS Handball, in der er auch selbst als Agent für mehrere Spieler und Spielerinnen fungiert.

Hintergrund

Michael ist ausgebildeter Wirtschaftsprüfer, hat als Finanzchef gearbeitet und war auch als EDV-Berater tätig. Er hat sich schon immer mit Handball beschäftigt, zuerst als Spieler bei Skjern Handball, später bei VRI. Eine Rückenverletzung kam ihm in die Quere, woraufhin er sich entschied, Handballtrainer zu werden; als solcher hat er Spielerinnen und Spieler in Aarhus und Viborg trainiert. Im Zeitraum von 2003 bis 2008 war Michael als Sportchef für Viborg HK tätig. In dieser Zeit errang Viborg HK 8 Goldmedaillen, darunter die begehrte Champions-League-Trophäe.

Stärken

Als Spieler erlebte Michael den Handball vor allem als fröhliches Spiel mit Tempo und unendlichen Entwicklungsmöglichkeiten für einen selbst und die Mannschaft. Als Trainer sah Michael sich motiviert, eine Gruppe unterschiedlicher Menschen durch effektiven Handball zum gemeinsamen Einsatz als Team hinzuführen und die aufgestellten Ziele zu erreichen. Darüber hinaus arbeitete Michael als Sportchef mit der Motivation, die sportliche Strategie auszuarbeiten und zu optimieren sowie anhand der Vision, der Mission und der Werte des Clubs eine einzigartige Mannschaft auf die Beine zu stellen. Abgesehen von einem großen Netzwerk im dänischen und internationalen Handball liegt Michaels Stärke in seiner umfassenden Kenntnis des Handballs, kombiniert mit Durchblick bei den Steuern und den Finanzen.

Philosophie

Michaels Philosophie ist, dass du sehr wohl deine Ziele erreichen kannst, wenn du dich konzentrierst, beinhart trainierst und gut gelaunt bist. Seien Sie bescheiden und beharrlich. Schenken Sie anderen ein Lächeln, es kommt zu Ihnen zurück.

Frank Henriksen
Damenhandball
Tlf. : +45 40 40 47 80

Frank Henriksen ist seit dem 15. August 2011 bei People in Sport und soll Spielerinnen beraten und anwerben.

Hintergrund

Frank stammt aus Bording und arbeitete früher als Verkäufer und dann als Verkaufsleiter. 20 Jahre lang saß er im Vorstand von Bording KFUM Handball, wo er bei der Zusammenlegung der 1. Mannschaften von Bording KFUM mit Ikast FS teilnahm, woraus im Sommer 1999 Ikast-Bording EH entstand. Hier fungierte er bis 2006 als ehrenamtlicher Sportchef, woraufhin er in die Stellung eines Vollzeitdirektors im Club aufrückte. 2009 wurde IBEH an den FC Midtjylland (Mitteljütland) verkauft, und dort wiederum war Frank bis zum 1. Juli 2011 Sportdirektor. Von 2007 bis 2011 saß er im Handball-Divisionsverein und erhielt dadurch auch einen Platz im Regelausschuss des DHF und im europäischen Damenausschuss unter dem DHF. Im Sommer 2008 öffnete die Gemeinde Ikast die Tore eines neuen Sportcollege, und dort war Frank der Vorsitzende, bis er bei FCM aufhörte. Es war ihm ein besonderes Vergnügen, „First Mover” bei diesem Talentprojekt zu sein.

Stärken

Während seiner 12 Jahre in Ikast sah Frank seine Motivation darin, die Ziele zu erreichen, die der Club und die Spielertruppe aufgestellt hatten. Er hat mit einigen der größten Stars der Handballwelt zusammengearbeitet und hat daher zielstrebige, harte Arbeit stets als einen natürlichen Teil des Alltags angesehen. In der Zeit bei IBEH und FCM trug Frank dazu bei, 1 x Gold bei der dänischen Meisterschaft, 3 x das Europacup-Finale und 2 Pokalsiegertitel zu erreichen.

Philosophie

Franks Philosophie ist, dass man sich Ziele setzen und sich 100%ig auf sie konzentrieren muss. Würzt man das Leben mit guter Laune und einem Lächeln, kommt dies so auch sicher wieder zurück. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Lars Henneberg
Tlf. : +45 31 70 14 08

Seit 1. September 2015 ist Lars Hennberg als Vertreter und Beratere in der Vertretung „people in sport“ im Bereich „Frauen-Handball“ tätig.

Hintergrund

Lars ist an der Universität Aarhus im berecih Financial Management ausgebildet. Die Ausbildung hat ihm fährigkeiten in den Bereichen Privatökonomie sowie Vertrag- und Steuerrecht gegeben. Außerdem hat er ein Auslandssemester an der University Jianqiao, Shangai studiert, wo er einen Kurs über Verhandlungstechnik absolviert hat.

Stärken

Hr. Henneberg hat eine gründliche und strukturierte Einstellung, egal welche Aufgabe und überlässt möglichst wenig zu den Zufälligkeiten bleiben. Er hat einen innovativen Blick auf die Branche und besitzt Fähigkeiten, um auch lästige Probleme zu lösen.

Philosophie

In alle fällen muss man gegenwärtig sein. Dies bedeutet wenigere Missverständnisse sowie mehrere Erfolge für alle beteiligten Akteuren. Mit einer Grundlage, die aus Willensstärke, innere Freude und eine richtige Wahl von Geschäftspartnern besteht, bekommt man den optimalen Ausgangspunkt, um seine Träume zu erzielen.

Reidar Møistad
Landes-Manager
Tlf. : 0048 512848646

Reidar Møistad hat am 10. August 2016 seine Stellung als Landes-Manager in Norwegen angetreten. Reidar will die Verantwortung für den Frauenhandball in Norwegen übernehmen.

Hintergrund:

Reidar ist im Marketing ausgebildet und hatte bereits eine 20-jährige Karriere in der IT-Branche absolviert, bevor er sich 2006 als Vollzeitbeschäftigung dem Handball zu widmen begann. Er durchlief die höchste Handball-Ausbildung Europas und hat das Master-Coach-Diplom des EHF. Er besitzt Erfahrung als Cheftrainer in Norwegen, Polen und Dänemark. Als Head Coach fungierte er für die Handballvereine Gjøvik, Energa AZS Koszalin und Kopenhagen sowie für die norwegische Junioren-Nationalmannschaft und die norwegische Nachwuchs-Nationalmannschaft. Darüber hinaus war er Spielerentwickler und Trainerassistent bei Storhamar Håndball Elite. Er trug bei 3 Endrunden mit Junioren-Nationalmannschaften die Hauptverantwortung und nahm in 4 Saisons an den europäischen Turnieren teil.

Stärken:

Reidars Stärken liegen im Aufbau von Beziehungen. Im Laufe von 11 Jahren in der nationalen und internationalen Handballszene hat er ein breit angelegtes Kontaktnetz zwischen Spielern, Trainern und führenden Persönlichkeiten auf nationaler und internationaler Ebene geschaffen. Er bezeichnet sich selbst als einen „Menschen-Phantasten“ und arbeitet mit der Einstellung, dass nichts unmöglich ist. ALLES ist möglich, wenn wir genügend große Träume hegen und hart genug arbeiten.

Philosophie:

„Interessant wird das Leben durch die Möglichkeit, dass ein Traum in Erfüllung geht.“ Am weitesten kommst du stets mit einem Lächeln!